Springe direkt zu Inhalt

Open Access in den deutschen Bundesländern

15.09.2020 | 14:15 - 17:45

Workshop von und für die Landesinitiativen

Open Access hat mit Blick auf die Umsetzung in den deutschen Bundesländern einen unterschiedlichen Stand erreicht. Einige Bundesländer verfolgen bereits seit mehreren Jahren eine Strategie mit teils konkreten Zielstellungen wie beispielsweise eine Open-Access-Quote oder unterstützen die wissenschaftlichen Landeseinrichtungen durch gezielte Maßnahmen. In anderen Bundesländern gibt es noch keine strategischen Ziele der Wissenschaftspolitik, dafür aber viele Einrichtungen mit einem etablierten Open-Access-Serviceangebot.

Im Rahmen der Open-Access-Tage 2020 wird ein initialer Workshop durchgeführt, um sich über Bedarfe, gemeinsamen Zielstellungen und Best Practices zu verständigen. Die Diskussionsergebnisse fließen in die Konzeption des im Projekt open-access.network geplanten Länderatlas ein, der die Rahmenbedingungen, Programme und Strategien der Bundesländer, konkrete Landesmaßnahmen, die Umsetzung an den Landeseinrichtungen sowie Best Practices erfassen soll.

Angesprochen sind Vertreter*innen der bestehenden Landesinitiativen ebenso wie Vertreter*innen aus wissenschaftlichen Landeseinrichtungen der Bundesländer, in denen es bislang keine oder erst im Aufbau begriffene Strukturen gibt und daher von einem geringen Vernetzungs- und Organisationsgrad ausgegangen werden kann.

Weitere Informationen auf der Webseite der Open-Access-Tage 2020.

Für unsere Planung bitten wir um eine kurze Anmeldung per Email an oabb@open-access-berlin.de.

Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung