Kulturelles Erbe

Ziel

Die bereits begonnene Digitalisierung des kulturellen Erbes des Landes Berlin wird fortgesetzt und erweitert. Digitalisierung erleichtert den Zugang zum kulturellen Erbe sowie dessen Erhalt und Weiternutzung insbesondere auch für Forschungszwecke. Das Land Berlin setzt sich für den offenen Zugang zu und die umfassende Nutzbarkeit von Kulturdaten ein. Der Aufbau von Kreativpartnerschaften wird im Rahmen der Berliner Open-Access-Strategie unterstützt.

Maßnahmen

Aufbau von Kreativpartnerschaften

Das Land Berlin fördert die Entwicklung von digitalen Strategien für seine Kultur-, Wissenschafts-, Bildungs- und Forschungseinrichtungen. Dazu unterstützt und fördert es den Aufbau von Kreativpartnerschaften zwischen Akteuren aus Kultur, Kunst, Bildung, Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft sowie die Umsetzung entsprechender spartenübergreifender, interdisziplinärer Digitalisierungsprojekte. Das existierende Förderprogramm Digitalisierung wird fortgeführt. Sofern dafür ressortübergreifend die finanziellen Möglichkeiten geschaffen werden, kann es für Einrichtungen aus dem Wissenschaftsbereich geöffnet werden.

Verankerung von Offenheit

Das Land Berlin verankert in seinem Förderprogramm die Vorgabe, dass mit Mitteln des Landes digitalisierte Daten im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten offen zugänglich und umfassend nutzbar sein müssen. Gemeinfreie Werke müssen gemeinfrei bleiben, d.h. eine Re-Lizenzierung von Digitalisaten gemeinfreier Werke soll nicht zulässig sein.

Schlagwörter

  • Forschungsdaten
  • Kulturdaten
  • Open Access
Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung