Springe direkt zu Inhalt

Aus dem Open-Access-Büro Berlin (OABB)

Verstärkung im Open-Access-Büro Berlin

Am 7. September hat Maike Neufend die Arbeit im Open-Access-Büro Berlin als Open-Access-Referentin im Rahmen einer 50%-Stelle aufgenommen. Sie wird neben der Tätigkeit für das Open-Access-Büro in den nächsten Monaten auch im Projekt open-access.network mitwirken.

Die Kontaktinformationen zum Team des OA-Büros gibt es hier.

Open Access in den deutschen Bundesländern - Bericht vom Workshop

Open Access hat mit Blick auf die Umsetzung in den deutschen Bundesländern einen unterschiedlichen Stand erreicht. Einige Bundesländer verfolgen bereits seit mehreren Jahren eine Strategie mit teils konkreten Zielstellungen wie beispielsweise eine Open-Access-Quote oder unterstützen die wissenschaftlichen Landeseinrichtungen durch gezielte Maßnahmen. In anderen Bundesländern gibt es noch keine strategischen Ziele der Wissenschaftspolitik, dafür aber viele Einrichtungen mit einem etablierten Open-Access-Serviceangebot.

Im Rahmen der Open-Access-Tage 2020 wurde ein initialer Workshop durchgeführt, um sich über Bedarfe, gemeinsamen Zielstellungen und Best Practices zu verständigen. Die Diskussionsergebnisse fließen in die Konzeption des im Projekt open-access.network geplanten Länderatlas ein, der die Rahmenbedingungen, Programme und Strategien der Bundesländer, konkrete Landesmaßnahmen, die Umsetzung an den Landeseinrichtungen sowie Best Practices erfassen soll.

Der Bericht zum Workshop ist auf Zenodo abrufbar.

Digitaler Salon: Der Fall der Paywall

Am 30. September lud das Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) zum Digitalen Salon ein. Dieses mal diskutierten drei Gästinnen zum Thema "Der Fall der Paywall".

Unsere Mitarbeiterin Maike Neufend saß gemeinsam mit Raffaela Kunz, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut und Leiterin des Projekts “Wissenschaftsblogs als Infrastruktur für digitale Publikationen und Wissenschaftskommunikation: Ausbau des Modellprojekts ‘Völkerrechtsblog'”, und mit Cori Antonia Mackrodt, Cheflektorin im Bereich Soziologie bei Springer VS, auf dem Panel.

Die Diskussion kann als Video hier angeschaut werden.

Der nächste Digitale Salon findet am 28. Oktober zum Thema "Swipe for President" statt.

Open Access Week 2020: Veranstaltungen der Berliner Einrichtungen

Vom 19. bis 25. Oktober 2020 findet die internationale Open Access Week 2020 unter dem Motto "Open with Purpose: Taking Action to Build Structural Equity and Inclusion" statt. Alle Veranstaltungen, die von Berliner Einrichtungen im Rahmen dieser OA Week ausgerichtet werden, finden sich gesammelt auf der Webseite des Open-Access-Büro Berlins wieder. Zusätzlich gibt es auch eine Webseite für die Brandenburger Einrichtungen.

Thinkathon Open Access Monitoring Berlin-Brandenburg

Im Rahmen der International Open Access Week 2020 laden das Open-Access-Büro Berlin und das Projekt Kompetenzentwicklung Open Access Brandenburg am 22. und 23. Oktober 2020 zu einem Thinkathon zum Thema Open Access Monitoring ein.

Detaillierte Informationen sind einsehbar unter: www.open-access-berlin.de/open-access-berlin/aktivitaeten/oa_week_2020_oabbb.

Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung