Springe direkt zu Inhalt

Allianz befürwortet BMBF-Open-Access-Strategie

News vom 22.09.2016

Die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen unterstützt in ihrer Stellungnahme das Ziel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Open Access als Standard des wissenschaftlichen Publizierens in Deutschland zu etablieren. Die Strategie flankiere und ergänze zahlreiche laufende Initiativen im deutschen Wissenschaftssystem und werde helfen, die Ziele, auf die sich die Minister/innen des EU-Wettbewerbsrats im Mai 2016 verständigt haben zu erreichen.

Der Allianz gehören die Alexander von Humboldt-Stiftung, Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, der Deutsche Akademischer Austausch Dienst, die Fraunhofer-Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Hochschulrektorenkonferenz, die Leibniz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft und der Wissenschaftsrat an.

Stellungnahme der Allianz

91 / 92
Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung