Arbeitskreis der Berliner Open-Access-Beauftragten

Zur Umsetzung der Berliner Open-Access-Strategie sind alle beteiligten wissenschaftlichen Einrichtungen aufgerufen, eine/n Open-Access-Beauftragte/n zu benennen, der/die über Open Access informiert und entsprechende Aktivitäten koordiniert.

Die Open-Access-Beauftragten treffen sich regelmäßig in zwei Arbeitskreisen. Da die Fragestellungen und Diskussionsthemen sowie der Ausbau der lokalen Infrastrukturen sich zwischen den Universitäten und Fachhochschulen unterscheiden, arbeiten die Berliner Open-Access-Beauftragten derzeit in zwei verschiedenen Arbeitskreisen zusammen. Das Open-Access-Büro Berlin organisiert die Treffen und den Austausch der Arbeitskreise untereinander.

In den Arbeitskreisen wird die Umsetzung von parallel stattfindenden Maßnahmen in den einzelnen Einrichtungen (z.B. Umsetzung des "Open-Access-Pakets“ der Berliner Open-Access-Strategie) sowie von einrichtungsübergreifenden Maßnahmen besprochen und mit Blick auf die Passung zur Berliner Strategie abgestimmt.

Übersicht Open-Access-Beauftragte Berlin

Einrichtung Open-Access-Beauftragte/r
Alice Salomon Hochschule Berlin

Oliver Roth (kommissarisch)

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Alexander Czmiel

Beuth Hochschule für Technik Berlin Sebastian von Klinski (kommisarisch)
Charité - Universitätsmedizin Berlin Ursula Flitner (kommisarisch)
Freie Universität Berlin Derzeit keine Open-Access-Beauftragte. Ansprechpartnerin ist Agnieszka Wenninger 
Hochschule für Musik Hanns Eisler  Thomas Nierlin
Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Anika Wilde
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Horst Schulte
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Frank Wehrand
Humboldt-Universität zu Berlin Andreas Degkwitz
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin Michael T. Wright
Kunsthochschule Berlin (Weißensee) Olaf Kriseleit
Technische Universität Berlin Vera Meyer
Universität der Künste Berlin Susanne Fontaine

Weiterführende Informationen

Senatskanzlei Wissenschaft und Forschung